Von 24. bis 26. April 2015 wurde der RoboCupJunior German Open 2015 in Magdeburg ausgetragen.

 

Für viele technik- und robotikbegeisterte junge Menschen war die vergangene Woche eine mehr als aufregende: Insgesamt 157 Teams verschiedenster Schulen und Vereine reisten zu den RoboCup German Open 2015, um in Magdeburg die Deutschen Meister der Robotik in den Disziplinen Dance, Rescue und Soccer zu ermitteln. Um sich für die Teilnahme an diesem Event zu qualifizieren, hatten sie sich bereits zu Beginn des Jahres auf den 4 Qualifikationsturnieren in die oberen Ränge gespielt – unter bundesweit 429 konkurrierenden Teams mit insgesamt über 1300 Teammitgliedern kein leichtes Unterfangen.

 

Auch drei Teams des Robotics Competence Center Illertal e.V. waren auf der nationalen Meisterschaft vertreten: Mit ihren selbst entwickelten und eigenständig programmierten Fußballrobotern erkämpften sich Jonas Hofer (18) und Tobias Thienwiebel (18) als Team „RazZzer“ einen guten 5. Platz in der Kategorie „Soccer Open“. In dieser nahmen auch Benjamin Höhn (17), Florian Ostrowski (17) und Fabian Bayer (17) unter dem Namen „RaggdaSchnaggda“ teil und erlangten den 11. Platz. Auch die jüngsten Mitglieder des RoCCI e.V. hatten sich qualifiziert und nahmen zum ersten Mal an den German Open teil: Ben Kast (11), Mert Karacan (11) und Jan Thalhofer (12) konnten sich als „King of soccer“ einen lobenswerten 9. Platz in der Kategorie „Soccer 1vs1 Lego“ erspielen.

 

Damit geht die heiße Wettkampfphase des Jahres zu Ende – die Vorbereitungen für die Meisterschaft 2016 beginnen. Damit diese noch besser als zuvor ablaufen und das RoCCI weiterhin Kindern und Jugendlichen die Faszination Technik nahebringen kann, unterstützt die Bildungsregion Neu-Ulm den Verein mit einer großzügigen Spende: Für den Kursraum am Illertal-Gymnasium Vöhringen können damit neue, zeitgemäße Computer angeschafft werden. Auch reicht die Summe aus, um die Anfängerkurse mit der aktuellen Generation der LEGO EV3 Baukästen auszustatten. Mit diesen sind den jungen Bastlern deutlich mehr Freiheiten beim Bauen und Programmieren ihrer Roboter gesichert. Mit diesem technischen Equipment und der stets hohen Motivation ist der gemeinnützige Verein bestens gerüstet – das neue Kursjahr kann beginnen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok