RoboCupJunior Weltmeisterschaft 2009 in Graz (Österreich)

 

Von Mittwoch, 1. Juli bis Sonntag, 5. Juli 2009 wurde der RoboCupJunior 2009 – die Weltmeisterschaft der Robotik – in Graz in Österreich ausgetragen. Veranstaltungsort waren die Stadthalle und die Messe.

 

Der RoboCupJunior ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern in drei Disziplinen – Fußball, Katastrophenhilfe und Tanz – gegeneinander antreten.

 

Die Roboter sind autonom, d.h. sie sind nicht ferngesteuert, sondern „arbeiten“ selbständig. Anstelle einer Kabel- oder Funkverbindung zur Außenwelt haben sie einen eigenen Mikrokontroller und integrierte Stromakkus.

Um sich im Wettkampf zu messen, reisten über 1000 robotikbegeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Welt nach Graz. Insgesamt waren 187 Teams aus 25 Nationen vertreten.

 

Mit dabei war – wie in jedem Jahr – auch das RoCCI, das Robotics Competence Center Illertal e.V. Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der mittlerweile über 160 Mitglieder zählt. Unser Sitz ist Senden. Ziel des RoCCI ist es, das Interesse an Technik und die naturwissenschaftliche Kompetenz von Schülerinnen und Schülern zu stärken. Hierbei wird die natürliche Faszination von Robotern genutzt um Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 13 aus allen Schulformen wichtige naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen moderner Technik näher zu bringen. Das RoCCI bietet in enger Kooperation mit dem Illertal-Gymnasium Vöhringen eine vielzahl unterschiedlicher und vielfältiger Robotik-Kurse für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen an.

In der Welt des nationalen und internationalen Roboterfußballs sind unsere Schülerinnen und Schüler des RoCCI eine feste Größe und haben sich auch in diesem Jahr besonders hervorgehoben.

In diesem Jahr waren wir mit zwei Teams vertreten:

Unser Team „The Zockers“ (Jonas Hofer, Lukas Mark und Maurice Niczkowiak) sind in der Klasse “Soccer A Primary” angetreten. Leider mussten sie sich hier dem starken Feld der internationalen Konkurrenten geschlagen geben und schieden aus. Ihre Leistung ist dennoch anerkennenswert, da sie sich bereits in ihrem jungen Alter für die Weltmeisterschaft qualifiziert haben.

Unser Team „wissmernet“ (Philipp Reitzle, Simon Riggenmann, Simeon Oßwald und Lukas Welte) trat in der Klasse „Soccer B“ an. Anfänglich schlug sich das Team hervorragend und platzierte sich deutlich im oberen Klassement. Jedoch verhinderten „durchgeschmorte“ Mikrocontroller am letzten Qualifikationstag den ansonsten wahrscheinlichen Einzug in die Finalrunde. Es fehlte letztlich nur ein Sieg bzw. gar nur eine bessere Tordifferenz in die Runde der Besten. Kurzfristige Bemühungen um im letzten Moment doch noch an die nötigen Ersatzteile zu kommen scheiterten leider.

Nichts desto trotz kommen wir hoch motiviert und voller neuer Ideen nach Hause. Weiter haben wir viele nationale und internationale Kontakte geknüpft und unser Robotik Netzwerk ausgebaut. Geplant sind unter anderem diverse Kooperationen und Austauschprojekte. Nicht zuletzt haben wir auch viele alte Bekannte getroffen und neue Freunde dazu gewonnen.

Außerdem waren mehrere unserer Mitglieder an der Organisation des RoboCupJunior 2009 beteiligt. Unser Schriftführer Sebastian Polly war Hauptverantwortlicher des Events, der sog. „General Chair“. Ihm oblag die Planung und Gesamtverantwortung des Wettkampfes. Unser Vorsitzender Johannes Klotz war Vorsitzender des Organisationskomitees für Soccer, der sog. „Soccer Chair“. Bei seiner Arbeit wurde er von unserem Mitarbeiter des Vorstandes Matthias Stocker tatkräftig unterstützt. Aber auch im Organisationskomitee im Bereich Rescue waren wir durch Benjamin Michaelis vertreten. Des Weiteren halfen zwölf freiwillige Helfer des RoCCI bei dem Event als sog. „Volunteers“ mit. Sie übernahmen insbesondere die verantwortungsvolle Aufgabe als Soccer-Schiedsrichter und unterstützten die Organisatoren nach Kräften. Ohne ihre Hilfe wäre das Event so nicht möglich gewesen.

 

Abschließend danken wir unseren Sponsoren und Förderern für ihre großzügige Unterstützung.

 

Eindrücke aus Graz

 

{youtube}9hhSg4c9jSQ{/youtube}

{youtube}0vuNZlzm8Zk{/youtube}

{youtube}tj4SCb7ELnU{/youtube}

{youtube}-xw3fuwlsgg{/youtube}

{youtube}Ai0m2mM7vsQ{/youtube}

{youtube}_CvwaftacgE{/youtube}

{youtube}VaXtnqjk4Bc{/youtube}

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok