RoboCupJunior WM 2007 in Atlanta

Von Sonntag, 01. bis Freitag, 06. Juli wurde der RoboCupJunior 2007 - die Weltmeisterschaft im Roboterfußball – in Atlanta, Georgia, in den Vereinigten Staaten von Amerika auf dem Gelände der Georgia University Of Technologie (Georgia Tech) ausgetragen.

Der RoboCupJunior ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern in 3 Disziplinen – Fußball, Katastrophenhilfe und Tanz - gegeneinander antreten.

Die Roboter sind autark, d.h. sie sind nicht ferngesteuert, sondern „arbeiten“ selbstständig. Anstelle einer Kabel- oder Funkverbindung zur Außenwelt, haben sie einen eigenen Mikrokontroller und integrierte Stromakkus.

In den Jahren zuvor fand die alljährlich stattfindende Weltmeisterschaft bereits in Melbourne (Australien), Seattle (USA), Fukuoka (Japan), Padua (Italien), Lissabon (Portugal), Osaka (Japan) und Bremen (Deutschland) statt.

Um sich im Wettkampf zu messen, reisten über 450 robotikbegeisterte Schülerinnen und Schüler in über 120 RoboCupJunior-Teams nach Atlanta. Vertreten waren insgesamt 22 Nationen, deren Teilnehmer oftmals eine sehr weite Anreise hinter sich hatten, wie z.B. Australien, Japan, China, Iran und Saudi-Arabien.

Wie bereits in den Vorjahren war das RoCCI – das Robotics Competence Center Illertal e.V. wieder mit von der Partie. Hinter dem RoCCI verbirgt sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein - mit über 150 Mitglieder - mit dem Ziel, das Interesse an Technik und die naturwissenschaftliche Kompetenz von Schülerinnen und Schülern zu stärken. Hierbei wird die natürliche Faszination von Robotern genutzt, um Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 13 aus allen Schulformen wichtige naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen moderner Technik - im Rahmen der Robotik - näher zu bringen.

In der Welt des internationalen Roboterfußballs sind die Schülerinnen und Schüler des RoCCI eine feste Größe und haben sich auch in diesem Jahr besonders hervorgehoben. So gelang ihnen bereits im März und Mai die Qualifikation für die Teilnahme an der WM, als sie sich bei dem Qualifikationsturnier für Süddeutschland - dem RoboCupJunior Vöhringen 2007 – und der Deutschen Meisterschaft – dem RoboCupJunior German Open – auf die vordersten Plätze spielten.

Das RoCCI flog mit zwei Teams, „Mofarocker“ (Maximilian Raus, Christoph Rothermel und Süleman Sarac) und „TNT“ (Jonas Timmermann und Benno Timmermann), bereits am Freitag den 29.06.2007 auf die „andere Seite des großen Teiches“, um sich auf die anstehenden Spiele und die dortigen Spielbedingungen ausreichend vorbereiten zu können. Leider konnte der Schüler Süleman Sarac wegen Visaproblemen nicht teilnehmen. Betreut wurde die Gruppe von Johannes Klotz, Sebastian Polly und Matthias Stocker.

Das diesjährige Reglement setzt die Kooperation zweier Nationaler Teams voraus, so dass das unser Team „Mofarocker“ mit „FTM“ aus Memmingen und unser Team „TNT“ mit „AVR-Robots“ aus dem Saarland zusammen gearbeitet hat.

Nach der Registration am Sonntag und dem Anpfiff der WM am Montag galt es zunächst die viertägige Vorrunde bestmöglich zu überstehen, um sich dadurch eine gute Ausgangsposition für die Finalrunde am Freitag zu sichern.

Hierbei stellten wir uns bereits zahlreichen Herausforderungen wie beispielsweise einem beschädigten Motor, für den wir im Eilverfahren Ersatz aus Deutschland haben einfliegen lassen (und das am „Independence Day“ der in den Staaten ein nationaler Feiertag ist an dem Frachtfirmen und Zoll nicht arbeiten).

Nichts desto trotz qualifizierten sich beide Teams des RoCCI für die Finalrunde am Freitag.

Unser Team „TNT“ schied leider im Viertelfinale aus, während sich die „Mofarocker“ bis ins Halbfinale spielten. Dort unterlagen sie knapp, gewannen anschließend aber das entscheidende Spiel um Platz 3 und konnten sich damit einen Platz auf dem Podium sichern.

Wir sind stolz auf unsere beiden Teams und freuen uns sehr über ihr gutes Abschneiden.

Das RoCCI bedankt sich recht herzlich bei der Wieland Werke AG, der Firma Schwegler aus Vöhringen, der Firma Maxon Motors, den Städten Senden und Vöhringen, der Gemeinde Bellenberg, der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen sowie der Raiffeisenbank Neu-Ulm/Weißenhorn für die großzügige Unterstützung ohne die unsere Teilnahme an der Weltmeisterschaft und die damit verbundenen Erfolge nicht möglich gewesen wären.

Aufstellung der Sieger:

Platzierung Team Team-Mitglieder
3. Platz Soccer Primary Mofarocker Maximilian Rabus, Christoph Rothermel, (Süleman Sarac)
Viertelfinale Soccer Secondary TNT Jonas Timmermann, Benno Timmermann

Gruppenfotos

Tag 1

Tag 2

Tag 3

Tag 4

Tag 5

Tag 7

Tag 8

Tag 9

Tag 10

Bilder aus dem Apple Store und von der Independence-Day Parade

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok