RoboCupJunior Weltmeisterschaft 2010 in Singapur

 

LogoVon Sonntag, 20. Juni bis Donnerstag, 24. Juni 2010 wurde der RoboCupJunior 2010 – die Weltmeisterschaft der Robotik – in Singapur ausgetragen. Veranstaltungsort war das Suntec Center in der Stadtmitte.

RoboCup LogoDer RoboCupJunior ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern in drei Disziplinen – Fußball, Katastrophenhilfe und Tanz – gegeneinander antreten.
Die Roboter sind autonom, d.h. sie sind nicht ferngesteuert, sondern „arbeiten“ selbständig. Mithilfe eines Prozessors und vieler Sensoren, bestimmt der Roboter selbstständig, welche Aktion er als nächstes ausführt und dies ganz ohne jegliche Funk- oder Kabelverbindung.

RoCCI Logo

Mit dabei war – wie in jedem Jahr – auch das RoCCI, das Robotics Competence Center Illertal e.V. Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Senden, der mittlerweile über 160 Mitglieder zählt. Ziel des RoCCI ist es, das Interesse an Technik und die naturwissenschaftliche Kompetenz von Schülerinnen und Schülern zu stärken. Hierbei wird die natürliche Faszination von Robotern genutzt, um Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 13 aus allen Schulformen wichtige naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen moderner Technik näher zu bringen. Das RoCCI bietet in enger Kooperation mit dem Illertal-Gymnasium Vöhringen eine Vielzahl unterschiedlicher und vielfältiger Robotik-Kurse für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen an.

In der Welt des nationalen und internationalen Roboterfußballs sind unsere Schülerinnen und Schüler des RoCCI seit Jahren eine feste Größe.

In diesem Jahr waren wir erneut mit zwei Teams vertreten:

Unser Team „Kopfball im Rausch“ (Alexander Ulbrich, Jonas Kratschmann und Alexander Ruppert) sind in der Klasse “Soccer A Open” angetreten. Leider mussten sie sich hier dem starken Feld der internationalen Konkurrenten geschlagen geben und schieden nach der Gruppenphase aus. Ihre Leistung ist dennoch anerkennenswert, da sie mit größeren technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten.

Unser Team „wissmernet“ (Simon Riggenmann, Philipp Reitzle und Lukas Welte) trat in der Klasse „Soccer B Open“ an. Anfänglich schlug sich das Team hervorragend und platzierte sich deutlich im oberen Klassement. Im folgenden Wettkampf trafen sie jedoch auf technisch überlegene Gegner. Auch durch einen Endspurt mit 3 Siegen war der Halbfinal Einzug nicht mehr zu holen.

Nichts desto trotz fliegen wir hoch motiviert und voller neuer Ideen nach Hause. Weiter haben wir viele nationale und internationale Kontakte geknüpft, kulturelle Erfahrungen gesammelt und unser Robotik Netzwerk ausgebaut. Geplant sind unter anderem diverse Kooperationen und Austauschprojekte. Nicht zuletzt haben wir auch viele alte Bekannte getroffen und neue Freunde dazu gewonnen.

Abschließend danken wir unseren Sponsoren und Förderern für ihre großzügige Unterstützung welche uns die Teilnahme am RoboCup erst ermöglichten.

 

Gruppenfoto
RoCCI Gruppenfoto

 

Roboter
Roboter des Team „wissmernet“

 

Foto Foto

Bild

Bild

{youtube}yHSOHx-OYSQ{/youtube}

{youtube}KF2DDOS7F24{/youtube}

{youtube}V1XK9XxyeUo{/youtube}

{youtube}liIfMPduToY{/youtube}

{youtube}R4AaeMFnlh4{/youtube}