Deutschland ist Weltmeister...

… zwar noch nicht bei der FIFA-Fußball-WM, dafür aber bereits im Roboterfußball.

 

 

 

Von Mittwoch, 14. bis Sonntag, 20. Juni wurde der RoboCupJunior 2006 - die Weltmeisterschaft im Roboterfußball – in Bremen ausgetragen.

Der RoboCupJunior ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern in 3 Disziplinen – Fußball, Katastrophenhilfe und Tanz - gegeneinander antreten.

 

Die Roboter sind autark, d.h. sie sind nicht ferngesteuert, sondern „arbeiten“ selbstständig. Anstelle einer Kabel- oder Funkverbindung zur Außenwelt, haben sie einen eigenen Mikrokontroller und integrierte Stromakkus.

 

 

Bevor der „Worldcup“ parallel zur FIFA-Fußball-WM ins eigene Land kam, fand er in den Jahren zuvor bereits in Melbourne (Australien), Seattle (USA), Fukuoka (Japan), Padua (Italien), Lissabon (Portugal) und Osaka (Japan) statt.
Um sich im Wettkampf zu messen, reisten 1000 robotikbegeisterte Schülerinnen und Schüler in über 250 RoboCupJunior-Teams nach Bremen. Vertreten waren insgesamt 22 Nationen, deren Teilnehmer oftmals eine sehr weite Anreise hinter sich hatten, wie z.B. Argentinien, Australien, Japan, China, Iran und Saudi-Arabien.

 

 

Der Großteil der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kam vom RoCCI – dem Robotics Competence Center Illertal e.V. aus Schwaben. Dahinter verbirgt sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein - der mittlerweile über 150 Mitglieder hat - mit dem Ziel, das Interesse an Technik und die naturwissenschaftliche Kompetenz von Schülerinnen und Schülern zu stärken. Hierbei wird die natürliche Faszination von Robotern genutzt, um Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 13 aus allen Schulformen wichtige naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen moderner Technik - im Rahmen der Robotik - näher zu bringen.

In der Welt des internationalen Roboterfußballs sind die Schülerinnen und Schüler des RoCCI eine feste Größe und haben sich auch in diesem Jahr besonders hervorgehoben. So gelang ihnen bereits im März die Qualifikation für die Teilnahme an der WM in Bremen, als sie sich bei den Süddeutschen Meisterschaften - dem RoboCupJunior Vöhringen 2006 auf die vordersten Plätze spielten.

Das RoCCI fuhr mit seinen Mannschaften, bestehend aus 32 Schülern und 3 Schülerinnen, bereits am Montag (12.06.06) Richtung Norden, um sich auf die anstehenden Spiele und die dortigen Spielbedingungen ausreichend vorbereiten zu können.

Nach dem Anpfiff der WM am Donnerstag galt es zunächst die dreitägige Vorrunde bestmöglich zu überstehen, um sich dadurch eine gute Ausgangsposition für die Finalrunde am Sonntag zu sichern.

Gegen Ende stand dann zunächst fest, dass zwei Teams des RoCCI einen dritten Platz erreicht hatten, und zwar sowohl das Team „Extreme Error“ mit Sebastian Götz, Jonas Kratschmann, Holger Riedmiller und Konstantin Sturm in der Kategorie „Soccer 1:1 primary“, wie auch das Team „2 böse Zwerge“ mit Dominik Aubele und Philipp Kast in der Klasse "Soccer 2:2 primary“.

Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, als die Finalspiele der Kategorie „Soccer 2:2 secondary“ begannen – der so genannten „Königsklasse“.

Hier gelang es dem Team „Blessed Soccers“ mit Benjamin Dangel, Florian Löffler und Jochen Braumüller sich in einem spannenden Finale den Weltmeistertitel zu sichern. Direkt dahinter platzierten sich Paul Manns, Fabian Sturm, Johannes Langer, Roman Oesterle und Markus Polly mit ihrem Team „Future Soccers“ auf dem Rang des Vize-Weltmeisters.

Das RoCCI bedankt sich recht herzlich bei der Firma Wieland Werke AG und der Firma Telefunken für die großzügige Unterstützung.

 

 

 

Aufstellung der Sieger:

Platzierung

Team

Team-Mitglieder

WELTMEISTER

Soccer 2:2 secondary

Blessed Soccer

Jochen Braumüller

Benjamin Dangel

Florian Löffler

2. Platz

Soccer 2:2 secondary

Future Soccers

Johannes Langer

Paul Manns

Roman Oesterle

Markus Polly

Fabian Sturm

3. Platz

Soccer 2:2 primary

2 böse Zwerge

Dominik Aubele

Philipp Kast

3. Platz

Soccer 1:1 primary

Extreme Error

Sebastian Götz

Jonas Kratschmann

Holger Riedmiller

Konstantin Sturm

 

Eindrücke aus Bremen


 

 

Für weitere Informationen zum RoboCup 2006 in Bremen besuchen Sie die offizielle Homepage http://www.robocup2006.org.